Aktuelles

23. April 2019

PR oder nicht PR – das ist hier die Frage

Immer wieder fällt uns auf, dass PR mit benachbarten Themen verwechselt oder nicht klar genug als eigene Disziplin abgegrenzt wird. Das nehmen wir zum Anlass, der Frage „PR oder nicht PR“ eine kleine Themenreihe zu widmen. Als Ausgangspunkt definieren wir dabei PR als Pressearbeit im engeren Sinne – und beschäftigen uns in diesem Teil mit …

Werbung oder PR – das ist hier die Frage:

… Werbung, die – überspitzt ausgedrückt – so funktioniert: Platz in einem Medium kaufen und dafür verwenden, ein Unternehmen oder dessen Produkte zu loben. In der Werbung haben Superlative oder Ausrufezeichen ihren Zweck und ihre Berechtigung: Schließlich geht es hier um Absatzförderung. Die Grenze verläuft dort, wo die Irreführung beginnt – eine rote Linie, die in der Unternehmenskommunikation niemals überschritten werden darf. Im Unterschied zur Werbung muss die PR im Sinne von Pressearbeit ihre Aussagen direkt belegen und begründen. PR-Mitteilungen richten sich an den redaktionellen Bereich der Medien, sprich: an Journalisten, die sie als Anwälte ihrer Leser daraufhin überprüfen, ob ein Informationsmehrwert geliefert wird. Selbstredend, dass die Redaktionen voraussetzen, dass eine PR-Mitteilung fachlich korrekt verfasst ist – nicht nur was den Inhalt, sondern auch was die Form betrifft. Die Journalisten haben freie Hand, die ihnen zur Verfügung gestellten Mitteilungen zu verwenden. Im Gegensatz zur Werbung orientiert sich die PR deshalb an journalistischen Prinzipien und kommuniziert ihre Informationen auf neutrale Art und Weise.

© Testbild klein
Hier endet nichts …

Ihre Nachricht, Anregung oder Frage können Sie uns gern via Callback übermitteln. Wir melden uns dann bei Ihnen.

PR hoch drei GmbH
Telefon +49 7681 4922511 | Fax: +49 7681 4742460 | E-Mail: info@pr-hoch-drei.de